Steckbrief Saxophon

Blaues Icon

Einstiegsalter:  9 – 12 Jahre (hängt u. a. von der Körpergröße ab)

Das Saxophon wird, wie etwa auch die Blockflöte, im Stimmwerk gebaut, das heißt, es gibt verschiedene Saxophone, die sich in Stimmung, Tonhöhe und daher auch Größe unterscheiden. Die gebräuchlichsten Instrumente sind : Sopransaxophon - Altsaxophon - Tenorsaxophon - Baritonsaxophon.
Anfangsinstrument ist in der Regel das Altsaxophon. Der spätere Umstieg auf ein anderes Saxophon ist normalerweise relativ problemlos.

Das Saxophon hat im Gegensatz zu den konventionellen Holzblasinstrumenten eine noch „junge“ Geschichte (Aldophe Sax – Mitte des 19. Jhdt.). Obwohl die Saxophone vollständig aus Metall gebaut sind, werden sie wegen ihrer Spielart mit einfachen Rohrblättern zu den Holzblasinstrumenten gezählt.

Das Repertoire des Saxophons ist vielseitig, beginnt in der Romantik (Erfindung ca. 1845) und geht über Swing bis zu Jazz, Rock, Pop und Filmmusik. Die Erarbeitung verschiedener Stile bringt Abwechslung und erweitert den musikalischen Horizont. Neben Stücken aus diesen Bereichen (u.a. auch mit Playbacks, also „Mitspiel-CDs“) werden auch klassische Duette, Etüden sowie diverse technische Übungen erarbeitet, um das Notenlesen zu fördern. Notenkenntnisse sind keine Voraussetzung, werden aber im Laufe des Unterrichts erlernt.

Mögliche Ensembles: Saxophonensemble - Bläserspielkreis - Young Brass - Stadtkapelle

 

Leihinstrumente sind in begrenztem Umfang vorhanden.